1. Technische Geräte haben einen Temperaturbereich, in dem seine ordnungsgemäße Funktion gewährleistet ist. Überschreitet die Umgebungstemperatur diese Grenze, kann es zu Störungen und Ausfällen kommen.
  2. Zu viel Staub in IT-Systemen kann zu einem Hitzestau führen.
  3. Durch zu hohe Temperaturen entmagnetisieren magnetische Datenträger.
  4. Aufgrund der Reaktion von Staub und Baustaub mit Luftfeuchtigkeit greift Korrosion Geräte und IT Infrastruktur an.
  5. Der Ausfall eines Prozessor-Lüfters führt zu Server-Abstürzen.
  6. Der Ausfall eines Netzteil-Lüfters führt zu einer Überhitzung des Netzteils, zum Kurzschluss und somit zum Totalausfall des Servers.
  7. Bohrstaub und Baustaub gelangen durch Lüftungsschlitze in den sensiblen Serverraum. Aktive Geräte saugen diesen ein, so führt der Staub zum Hitzestau, Kurzschlüssen, Störungen aus Ausfällen.
  8. Ein Kurzschluss in elektrischen oder elektronischen Systemen kann zum Ausfall, aber auch zu Feuer führen.
  9. Durch Feuer verursachte Schäden können Folgeschäden entstehen. Insbesondere für die Informationstechnik kann der Schaden ein katastrophales Ausmaß erreichen.
    Löschwasserschäden treten dann auch nicht nur an der Brandstelle auf.
  10. Bei einem Brand können Chlorgase entstehen, die zusammen mit der  Luftfeuchtigkeit  und  Löschwasser Salzsäure bilden.
    Über die Klimaanlage verteilte Salzsäuredämpfe können Schäden an elektronischen Geräten verursachen.
    Und auch der Brandrauch selbst kann auf Systeme und Anlagen schädigend einwirken.
  11. Ein sauberes Rechenzentrum trägt dazu bei, die Moral und Gesundheit der  Mitarbeiter zu erhöhen.
  12. Eine saubere Anlage trägt dazu bei, unerwünschte Schädlinge fernzuhalten.
  13. Ein sauberes Rechenzentrum optimiert die Leistung der Anlagen.
  14. Die Investition in eine regelmäßige Rechenzentrumsreinigung entspricht lediglich einem Bruchteil der Rechenzentrum Gesamtinvestition.
  15. Die Reinigung eines Rechenzentrums reduziert die Kosten der Wartung, Instandhaltung und Filterwechsel in Klimaanlagen.
  16. Ein Rechenzentrum, das nicht sauber gehalten wird, gefährdet alle RZ Komponenten, IT Systeme, EDV Anlagen.
  17. Das Reinigen unter dem Doppelboden schützt das Rechenzentrum vor der Verwirbelung und Verteilung von Staub, Baustaub und Schmutz.
  18. Staub ist ein großer Risikofaktor bei der IT-Sicherheit und Datensicherheit.
  19. Staub kann zu ungünstigen klimatischen Bedingungen wie Hitze zu Schäden verschiedenster Art führen.
    Beispielsweise zu Fehlfunktionen in technischen Komponenten oder zu Datenverlust durch Beschädigung von Speichermedien, dazu gehört auch die Datensicherung.
  20. Hat ein Unternehmen seine Server in einem Rechenzentrum eines externen Dienstleisters installiert, (Collocation, Hosting, Housing), ist dieses nach einem Schaden in diesem Rechenzentrum evtl. nicht mehr handlungsfähig und es entstanden erhebliche finanzielle Verluste. Haben Sie mal nachgesehen?